Bilinguale Weiterbildung im Einzelhandel

28. Mai 2008

Am Mittwoch, 28. Mai 2008, wurde im Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung das bilinguale Weiterbildungsangebot im Einzelhandel vorgestellt. Herr Nieuwenhuis - Projektleiter vom Graafschap College in Winterswijk - stellte das Weiterbildungsangebot im einzelnen vor:

Die Weiterbildung

Wir bilden Sie weiter zu einer echten Fachfrau/einem echten Fachmann, neben dem regulären Unterrichtsstoff, legen wir viel Wert auf die Vermittlung einer fließenden Beherrschung der niederländischen und deutschen Sprache und die Kulturunterschiede zwischen den Niederlanden und Deutschland. Nach Abrunden der Weiterbildung können Sie als Filialleiter/in arbeiten und wissen, wie niemand sonst, wie sie mit niederländischen und deutschen Kunden umgehen müssen. Neben einem Verkaufsgespräch auf Deutsch können Sie auch auf Niederländisch ausgezeichnet eine Kundenberatung durchführen. Sie besuchen gemeinsam mit niederländischen Kollegen eine Klasse. Ein Teil des Unterrichts wird auf Niederländisch gehalten und ein Teil auf Deutsch. Niederländische und deutsche Dozenten arbeiten hierbei eng miteinander. Sie absolvieren die Weiterbildung berufsbegleitend. Das bedeutet, dass Sie einen Tag pro Woche zur Schule gehen (mittwochs) und minimal 20 Stunden pro Woche arbeiten. Der Unterricht findet im Graafschap College in Winterswijk, Haitsma Mulierweg 36, statt.

Zulassungsanforderung für deutsche Teilnehmer

Wollen Sie diese zweisprachige und interkulturelle Weiterbildung absolvieren? Dann müssen Sie über eine Berufsausbildung als Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel und einen Arbeitsvertrag über mindestens 20 Wochenstunden bei einem durch die IHK oder KCHandel zertifizierten Ausbildungsbetrieb verfügen. Daneben ist es Voraussetzung, dass man die niederländische Sprache auf dem Niveau CEFR A1 beherrscht. Das bedeutet, dass Sie im Programm Niederländisch am Berufskolleg mindestens die Note "befriedigend" erreicht haben. Es gibt zur Vorbereitung die Möglichkeit am 13., 20. und 27. August 2008 einen Crashkurs Niederländisch im Graafschap College zu besuchen. Im Rahmen der Zulassung finden mit jedem Teilnehmer Aufnahmegespräche statt, auf deren Basis die Teilnehmer beraten werden.

Kosten

Für die Weiterbildung bezahlen Sie eine Kursgebühr. Diese wird jährlich vom niederländischen Bildungsministerium festgelegt. Wie hoch diese für das Schuljahr 2008/2009 sein wird, ist noch nicht bekannt. Im Schuljahr 2007/2008 betrug sie 491,-/Jahr. Teilnehmer, die jünger als 18 Jahre sind, bezahlen kein Kursgeld. Die Kosten für die Lehrmittel werden auf 250,- geschätzt. Während des Unterrichts wird mit Laptops gearbeitet. Diese werden vom Graafschap Collge an die Teilnehmer verliehen. Es ist geplant, dass der Laptop nach erfolgreichem Abschluss in das Eigentum des Absolventen übergeht.

Mehr Informationen?

Nähere Informationen über diese Weiterbildung erhalten Sie beim Graafschap College (Sector Economie & Dienstverlening), Telefon: 0031-314-353 530.
Anmelden für die Weiterbildung geschieht mithilfe eines Formulars. Dieses können Sie telefonisch anfragen oder über www.graafschapcollege.nl downloaden. Anmelden können Sie sich bis zum 13. Juni 2008. Nach der Anmeldung wird ein Termin für das Aufnahmegespräch vereinbart.


© Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus 2008
Home